Siegergruppe zeigen stolz Ihre Preise

Havelberg, 7. November 2008

Samuel Buchholz aus Rathenow hat beim diesjährigen Leistungswettbewerb der Tischler- und Schreinergesellen den dritten Platz belegt. Im Feld der 15 bundesweit besten Jung-Gesellen demonstrierte er sein Können. Als Prämie für das erfolgreiche Abschneiden erhielt Buchholz eine Handmaschine und ein Werkzeugset der Firma Festool, einen Rucksack gefüllt mit Artikeln der Marke Spax sowie ein Freiabonnement der Fachzeitschrift dds. Seine Lehre hat der 22-jährige in den Kiebitzberg® Möbelwerkstätten in Havelberg gemacht.

„Dass Samuel bei diesem hochkarätigen Wettbewerb so erfolgreich war, finde ich einfach super“, sagt Betriebsinhaber Andreas Lewerken. „Das gute Abschneiden beweist, wie souverän er sein Handwerk versteht. Und wie gut die Ausbildung in unserem Betrieb ist. Ich bin wirklich stolz auf unseren ehemaligen Azubi!“ Buchholz habe nun beste Chancen für sein weiteres Berufsleben. Denn handwerkliches Know-how wüssten nicht nur die Betriebe zu schätzen, sondern vor allem die Kunden.

Alle 15 Teilnehmer des spannenden Titelkampfes hatten zuvor den Leistungswettbewerb auf Landesebene gewonnen und sich so für den Bundesentscheid qualifiziert. Er fand vom 3. bis 5. November in der Meisterschule im bayerischen Ebern statt. Die Jung-Gesellen mussten innerhalb von 19 Stunden ein Lowboard aus Buche und furnierter MDF (Mitteldichter Faserplatte) bauen. Vorlage war eine technische Zeichnung. Eine fünfköpfige Fachjury bewertete die Qualität der handwerklichen Ausführung.

Der Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs der Tischler- und Schreinergesellen, die inoffizielle Deutsche Meisterschaft, wird traditionell vom Bundesverband Holz und Kunststoff (BHKH) ausgerichtet. Dieses Jahr wurde er unterstützt von Festool, SPAX, Schorn & Groh, CWS-boco Deutschland, Häfele, Pollmeier, Leitz, Carl Goetz und der Fachzeitschrift dds.

Bilder vom Leistungswettbewerb