Hochwasser 2013. Havelberg macht sich bereit.

Evakuierung der Touristeninformation Havelberg 06-2013

Sonne satt, 25 Grad. Man möchte baden gehen, eine Bootstour machen, eine Radtour entlang der Elbe oder Havel. Unter normalen Umständen. Doch die aktuelle Idylle in Havelberg ist trügerisch, denn am kommenden Montag / Dienstag wird hier mit 4.86 m der Scheitelpunkt des Hochwassers 2013 erwartet. Die ganze Stadt ist auf den Beinen und bereitet sich auf den Ernstfall vor. So wurden gestern die Bewohner des Sandauer Pflegeheims vorsorglich evakuiert und bei der Bundeswehr in Havelberg untergebracht – unterstützt von den Kiebitzberg® Möbelwerkstätten. “Es ist doch selbstverständlich, dass wir helfen wo wir gebraucht werden.”, sagt Betriebsleiter Thomas Franke, der die Hochwasserunterstützung von Unternehmensseite aus koordiniert.

“Heute sind wir mit vier Mitarbeitern und einem Transporter in der Havelberger Touristinfo, um beim Abbau der Möbel zu helfen.” ergänzt Kiebitzberg® Geschäftsführer Andreas Lewerken. Die Mitarbeiterinnen der Touristinfo hatten bereits am Mittwoch begonnen, ihre Unterlagen zu packen und das direkt an der Havel gelegene Gebäude zu räumen. “Am Nachmittag ist dort alles in Sicherheit. Dann werden wir auf dem Werftgelände die letzten Vorkehrungen treffen.”, so Andreas Lewerken weiter, der in engem Kontakt mit den Verantwortlichen in Havelberg steht, um in Notsituation mit Kraftwagen oder Booten direkt helfen zu können.