Kiebitzberg® spendet für Hochwassergeschädigte

Renate Lewerken bei der Übergabe der Hilfwschecks der Kiebitzberg Gruppe

Kiebitzberg® spendet 4.650 Euro für Hochwassergeschädigte im Elbe-Havel-Winkel

02. September 2013, Kiebitzberg® Gruppe, Havelberg

Text & Foto: Wolfgang Masur

Juni dieses Jahres gastierten die „Spinnesänger“ im Havelberger ArtHotel Kiebitzberg®zu einem Benefizkonzert nach der Flut. Die „Spinnesänger“ – Thomas Riede, Harald Hohmann, Tilo Brensing, Torsten Michel und Thomas Baldovski – begeisterten die Besucher des Benefizkonzerts und verzichteten auf ihre Gage. Helfen wollen aber auch die Geschäftsführer der Havelberger Kiebitzberg® Gruppe und Hoteliers des ArtHotels Kiebitzberg®, Renate und Andreas Lewerken. Sie riefen anschließend zu einer deutschlandweiten Spendenaktion innerhalb der Fachkollegen aus dem Tischlerhandwerk und der Lieferanten auf. Und es ist eine stolze Summe zusammengekommen.

In dieser Woche hatte sich die Hotelierin Renate Lewerken aufgemacht, um im Hochwassergebiet die Spenden zu verteilen. Ihr Weg führte sie in das Gemeindebüro von Kamern. Hier wurde sie vom Bürgermeister Klaus Beck sowie von Jürgen und Arno Brandt, vom Feuerwehrverein der Gemeinde empfangen. „Wir wollten schnell, unbürokratisch und gezielt hier im Elb-Havel-Winkel helfen. In Absprache mit Christoph von Katte, dem Feuerwehrverein und dem Bürgermeister haben wir uns für drei, von den vielen schwer Betroffenen Bürgern, entschieden“, so Renate Lewerken. Die Flutopfer Sylvia Liban, Sigrid Butcher und Willi Teschner konnten jeweils einen Scheck in Höhe von 1.550 Euro entgegen nehmen.

Sie bedankten sich alle recht herzlich und Sylvia Liban sagte noch: „Ich finde es ganz toll, das ihr so etwas für uns macht, da ihr ja eigentlich doch selbst durch das Hochwasser betroffen wart, zum Beispiel durch die vielen Stornierungen im ArtHotel.“ Sigrid Butcher wohnt an der tiefsten Stelle im Ort und war, als das Wasser kam, mit ihrem Sohn allein zu Hause. Sie musste, ebenso wie viele andere Betroffene auch, flüchten. „Das, den schrecklichen Anblick nach der Flut und einiges mehr, konnte ich ertragen, aber der Bürokratismus hinterher, macht mich fertig“, so die Seniorin. Klaus Beck bedankte sich ebenfalls und lobte die Hilfsbereitschaft der Menschen generell. „Es ist schon bewundernswert, was für eine Solidarität durch ganz Deutschland geht. Wir erhalten Spenden aus Ecken, die wir gar nicht kennen“, freute er sich. Eine gegründete Spendenkommission kümmert sich um die gerechte Verteilung. „Wichtig ist der Zusammenhalt der Menschen im Elb-Havel-Winkel“, brachte es Renate Lewerken abschließend auf den Punkt.

 

Kiebitzberg® – Ein starkes Stück Altmark

Mit Mut und Unternehmergeist entwickeln Andreas und Renate Lewerken das Familienunternehmen an der Havel seit 1985 kontinuierlich weiter. Mit inzwischen drei Standorten in Havelberg und insgesamt knapp 100 Mitarbeitern setzt Kiebitzberg® wichtige Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung in der strukturschwachen Region Altmark und stärkt den heimischen Arbeitsmarkt.

Die Produkte in allen Unternehmensbereichen sind erkennbar, die „Alles aus einer Hand“-Strategie erfolgreich. Dank kurzer Wege wird schnell auf Kundenwünsche eingegangen. Das alles mit Kopf, Herz und Verstand. Genauer gesagt der Vision vom perfekten Produkt im Kopf, der handwerklichen Leidenschaft im Herzen und dem unternehmerischen Verstand. Der Kiebitzberg® Qualität vertrauen Kunden und Partner aus ganz Deutschland sowie über die Landesgrenzen hinaus.

So werden große und kleine Einrichtungsideen für private und Geschäftskunden zuverlässig in praktikable, wirtschaftliche tragbare Projekte umgesetzt. So entstehen maßgefertigte Qualitätsprodukte als Einzelfertigung und auch in Serie an modernen Fertigungsstrecken / CNC-Maschinen.

An drei Standorten in Havelberg vereint Kiebitzberg® auf zur Zeit insgesamt 60.000 qm Betriebsfläche (Stand: August 2013) Möbelbau, Schiffbau, Floßmanufaktur, Steganlagenbau, Metallverarbeitung und Mineralwerkstoff-Design. Im August 2011 kam mit dem ArtHotel Kiebitzberg® im Schönberger Weg 6, Havelberg ein weiteres wichtiges Standbein hinzu.

Lage Havelberg

Die Dom- und Hansestadt Havelberg, liegt auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin, 80 km nördlich von Magdeburg, direkt am Zusammenfluss von Havel und Elbe. Hier werden seit 300 Jahren Schiffe gebaut. Auf der langen Schiffbautradition baut die Kiebitzberg® Gruppe als zweites wichtiges Standbein seit 1998 auf. Der ehemalige Bischofssitz ist Teil des Wassertourismusprojekts „Blaues Band“ und Teil der BUGA-Region 2015. Sie brauchen eine Unterkunft? Das ArtHotel Kiebitzberg® freut sich auf Ihren Besuch!