Sichere Uferanbindung der Schwimmstege und Steganlagen

Vom Ufer aus erreichen Sie die schwimmende Stege bequem und sicher über Zugangsbrücken, die unterschiedlich gelagert werden können. Für die Uferanbindung der Schwimmstege und Steganlagen aus Aluminium gibt es folgende Möglichkeiten.

Uferanbindung einer Steganlage

Klassische Schwimmsteg-Anbindung

Die klassische Schwimmsteg-Anbindung erfolgt über ein Betonfundament, in das ein Anschlussprofil gedübelt wird. Daran werden elastische Drehverbinder geklemmt, die die Drehgelenke der Zugangsbrücke aufnehmen. So werden Wasserstands­schwankungen ausgeglichen.

Steganlagenbrücke

Schwimmsteg­Anbindung über Laufrollen

Alternativ erfolgt die Uferanbindung der Schwimmstege oder Steganlagen über Laufrollen. Dazu wird die Zugangsbrücke an Land oder an einer Treppe auf Rollen gelagert. An der Steganlage selbst ist die Zugangsbrücke drehbar.

Steganlagen-Queranbindung

Steganbindung parallel zur Spundwand

Verläuft die Steganlage z. B. parallel zu einer Kaimauer oder Spundwand, kann die Zugangsbrücke an einem Podest verankert werden. Das Tragelement wird an der Kaimauer befestigt, auf dem Hauptsteg wird die Brücke mit POM-Rollen gelagert.